Der Spezialkurs

Wasserpflanzen aus dem Riedsee
Wasserpflanzen aus dem Riedsee

 

 

Der Spüezialkurs (SK) Tauchen für den Naturschutz ist ein gemeinschaftlicher Spezialkurs des VDST und dem Naturschutzbund Deutschland (NABU)

 

Kursziel

 

Der Teilnehmer soll in die Lage versetzt werden, nach dem Tauchgang anhand der vorgefundenen Wasserpflanzen und der Gewässerstrukturen eigenständig den Zustand des Gewässers beurteilen zu können. Nach Abschluss des Kurses soll er in der Lage sein, die gängigsten Unterwasserpflanzen erkennen und bestimmen können, die für einen intakten Gewässerlebensraum typischen Unterwasserpflanzen von solchen Arten unterscheiden können, die Störungen und Beeinträchtigungen des Gewässers anzeigen, die Häufigkeit der einzelnen Pflanzenarten in der untersuchten Unterwasservegetation einschätzen können typische Habitatstrukturen und eventuelle Schäden erkennen und bewerten können

 

Kursdauer:  Der Kurs muss über mindestens 2 ganze Tage durchgeführt werden.

 

Mindestalter -  14 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (in der Regel beider Elternteile) erforderlich. Empfehlung: Bei Minderjährigen sollte eine Dokumentation des Aufklärungsgespräches erfolgen.

 

Ausbildungsstufe

 

DTSA* oder DTSA Apnoe**, ersatzweise genügt eine vergleichbare Qualifikation entsprechend der VDST-Äquivalenzliste. Je nach örtlichen Gegebenheiten ist DTSA** oder höher erforderlich (siehe jeweiliger Ausschreibungstext).

 

Anzahl der Pflichttauchgänge -  50, davon mind. 10 Süßwassertauchgänge

 

 Träger des Deutschen Naturschutzpreises 2013

Kooperationspartner
Kooperationspartner