Süßwasserpflanzen kennen — Gewässer schützen

 

Aktuell

Am 23. März 2019 gründete sich in Kassel den Bundesfachausschuss (BFA) "Naturschutz unter Wasser". Wir wollen uns für den Schutz der Seen unter Wasseroberfläche einsetzen. Am 10.11.2019 wurde der BFA und seine Sprecher auf der Bundesvertreter-versammung des NABU in Berlin durch die Delegierten per Beschluss bestätigt. Es gibt nur eine kleine Änderung, der BFA heißt jetzt "Lebendige Seen", da wir uns auch um die Uferbereiche kümmern sollen, was wir ja auch bereits schon machen.  Foto: (C) Volker Krautkrämer

 

Das Projekt

Taucher beim Kartieren von Armleuchteralgen
Taucher beim Kartieren von Armleuchteralgen

 

Sporttaucher und Naturschützer setzen sich im Projekt „Naturkundliches Tauchen“ gemeinsam für den Schutz der Seen und ihrer Tier- und Pflanzenwelt ein.

 

Die Klarwasserseen des Norddeutschen Tieflandes sind stark gefährdet. Sporttaucher werden durch das Projekt „Tauchen für Naturschutz“ befähigt, beim Tauchgang eigenständig den Zustand der Unterwasservegetation eines Sees einzuschätzen und darüber zu berichten. Dadurch tragen sie zu einem besseren Monitoring der Seen bei.

 

Der Film zum Projekt

 

Das Buch zum Projekt

Vorkommen und Häufigkeiten der Unterwasserpflanzen geben Auskunft über die Qualität der Gewässer. Dieses Buch stellt 140 Pflanzenarten in unseren Seen vor. Taucher und Natur-schützer können damit Wasserpflanzen bestimmen und so den Zustand eines Gewässers feststellen und dokumentieren. Es ist im Handel erhältlich und kostet 16,99 €.

ISBN 978-3-440-15446-5

https://www.kosmos.de/buecher/ratgeber/natur/natur-unter-wasser/8189/pflanzen-im-suesswasser

 

 Träger des Deutschen Naturschutzpreises 2013

Kooperationspartner
Kooperationspartner