Die Hornblättrige Armleuchteralge (Chara tomentosa) ist Wasserpflanze des Jahres 2022

Der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) hat gemeinsam mit dem Tauchsportverband Österreichs (TSVÖ) und dem Schweizer Unterwassersportverband (SUSV) die Hornblättrige-Armleuchteralge (Chara tomentosa) zur „Wasserpflanze des Jahres 2022“ gewählt, um auf die zunehmende Gefährdung der europaweit am stärksten bedrohten Lebensräume, den Klarwasserseen, Boddengewässern aber auch Sekundärgewässern aufmerksam zu machen.

Mit der jährlichen Wahl zur „Wasserpflanze des Jahres“ weisen die drei Tauchverbände auf die immer noch anhaltende Verschlechterung vieler sensibler Tauchgewässer in Deutschland, Österreich und der Schweiz hin. Sporttauchern und allen anderen Wassersport- und Naturfreunden wird so die Schutzbedürftigkeit der Unterwasservegetation nähergebracht. Denn Veränderungen in unseren Gewässern werden meist zuerst von Sporttaucher:innen bemerkt.

 

Die vollständige Meldung finden Sie hier.


Süßwasserpflanzen kennen — Gewässer schützen

Das Projekt

SporttaucherInnen und NaturschützerInnen setzen sich im Projekt „Naturkundliches Tauchen“ gemeinsam für den Schutz der Seen und ihrer Tier- und Pflanzenwelt ein.

Die Klarwasserseen des Norddeutschen Tieflandes sind stark gefährdet. SporttaucherInnen werden durch das Projekt „Tauchen für Naturschutz“ befähigt, beim Tauchgang eigenständig den Zustand der Unterwasservegetation eines Sees einzuschätzen und darüber zu berichten. Dadurch tragen sie zu einem besseren Monitoring der Seen bei.

Taucher beim Kartieren von Armleuchteralgen
Taucher beim Kartieren von Armleuchteralgen

Hessen: Seenschutz-Vereinbarung unterzeichnet

In Hessen wurde ein neuer Schritt in Richtung Seenschutz gegangen. Erstmals haben NABU-Hessen, der Hessische Tauchsportverband HTSV sowie der Verband Hessischer Fischer (dort sind die meisten Angelvereine organisiert) eine Vereinbarung mit dem Ziel unterzeichnet, die hessischen Seen in einen guten Zustand bringen. Das dabei noch viel Arbeit vor allen liegt, ist den Verbänden sehr bewusst. Den hessischen TaucherInnen kommt dabei ein Schlüsselrolle zu: Sie sollen Monitoring durchführen und die Daten nach einem standardisierten Verfahren auswerten.

Ein erster Schritt in die richtige Richtung ist damit getan, jetzt muss Überzeugungsarbeit geleistet werden. Das wird schon allein an den Fotos der Wühlschäden deutlich....

Für 2021 sind schon mehrere gemeinsame Projekte geplant.

 

Ein Beitrag hierzu erschien auch im Fernsehen (ab 22:58)


Ergebnisse der Digitale Mittagspause mit "Bürger schaffen Wissen" am 26.02.21

Der Film zum Projekt

 

Publikation

 

Wasserpflanzen App fürs Tauchen

 

Die Naturgucker-App für uns Taucherinnen und Taucher zum Bestimmen und Dokumentieren von Wasserpflanzen ist online und kann kostenlos für Android und Apple heruntergeladen und installiert werden.

 

 

Das Buch zum Projekt

Vorkommen und Häufigkeiten der Unterwasserpflanzen geben Auskunft über die Qualität der Gewässer. Dieses Buch stellt 140 Pflanzenarten in unseren Seen vor. Taucher und Natur-schützer können damit Wasserpflanzen bestimmen und so den Zustand eines Gewässers feststellen und dokumentieren. Es ist im Handel erhältlich und kostet 16,99 €.

ISBN 978-3-440-15446-5

https://www.kosmos.de/buecher/ratgeber/natur/natur-unter-wasser/8189/pflanzen-im-suesswasser

 

Neobiota-Informationen zur Quagga-Muschel (Dreissena rostriformis bugensis) 

 

https://www.yumpu.com/de/embed/view/d6LhZSNEUBr9wnxz