Herzlich Willkommen bei dem Projekt            "Tauchen für den Naturschutz"

 

Erster Spezialkurs "Tauchen für den Naturschutz" vom 25.-26. Juni 2016 am Großen Stechlinsee (Bbg)

 

Gemeinsamer Spezialkurs des VDST und NABU

Naturschützer und Taucher wollen künftig enger beim Schutz heimischer Gewässer zusammenarbeiten. Im Rahmen der Wassersportmesse boot2016 unterzeichneten auf der Bundesausbildertagung mit fast 800 Teilnehmern des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) Helmut Opitz, Mitglied des NABU-Ehrenpräsidiums und VDST-Präsident Prof. Franz Brümmer eine Kooperationsvereinbarung zur Einführung eines gemeinsamen Spezialkurses „Tauchen für den Naturschutz“.

Das Projekt

Erfassen von Armleuchteralgen
Erfassen von Armleuchteralgen

 

Deutsch:

 

Seit 2008 setzen sich Sporttaucher und Naturschützer im Norden Brandenburgs ehrenamtlich für den Schutz der heimischen Gewässer ein.

 

Am 30. August 2013 wurden diese Bemühungen mit dem Deutschen Naturschutzpreis geehrt. Als einer von drei Trägern des Förderpreises war es, in Zusammenarbeit mit dem NABU Gransee, im Frühjahr 2014 möglich, das Projekt "Tauchen für den Naturschutz" auf professioneller Ebene zu starten.

 

Das Projekt ist bisher auf zwei Jahre angelegt, der Erfolg ist abhängig von dem Zuspruch anderer Naturschützer und Sporttaucher.

 

Im Rahmen des Projekts soll die Idee des Naturschutztauchens in andere Regionen getragen werden. Gleichzeitig soll die ansässige Tauchbasis Stechlinsee zum Treffpunkt von Sporttauchern, Naturschützern und Wissenschaftlern werden.


Project description

Flip out

Der Film zum Projekt

 Träger des Deutschen Naturschutzpreises 2013

Kooperationspartner
Kooperationspartner